Um unseren Website korrekt nutzen Sie können, aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.

Neue Patienten

Liebe Eltern und Familien!

Wir freuen uns, dass wir mit unserer Praxis so großen Zulauf finden. Leider mussten wir uns aber mittlerweile dazu entschließen, neuen Familien mit älteren Kindern („Wechslern“) einen Wechsel und Aufnahme in unsere Praxis nicht mehr zu ermöglichen. Wir bedauern dieses sehr! Anderenfalls werden wir aber eben den Bedürfnissen nach baldigen Terminen und einem geordneten und verbindlichem Miteinander in der Sprechstunde nicht mehr gerecht.

Diese auch uns störende Situation trifft übrigens gesetzlich und privat Versicherte gleichermaßen.

Zur Erklärung der ärztlichen Rahmenbedingungen und Ihren Nachfragen nach Vergrößerung der Sprechstunde: die rechtliche Situation und Oberaufsicht für die Betreuung gesetzlich Versicherter und dessen ausführendes Organ, die „kassenärztliche Vereinigung“, sehen die Region Hannover kinderärztlich ausreichend versorgt und erlauben in diesen Fällen nur unter Auflagen und Sanktionen Mitarbeit weiterer Kollegen zur Versorgung größerer Patientenzahlen in einer Einzel-Praxis. Eine Steigerung ist durchaus eher nicht gewünscht und wird auch wirtschaftlich nicht unterstützt.

Dennoch habe ich mich um eine Anstellung von Kollegen bemüht. Dieses ist mir allerdings leider nicht gelungen. So dass wir in unserer Aufstellung nichts verändern können.

Auch zum Jahreswechsel 2016/2017 ist die Situation leider unverändert. Ich werde aber weiter versuchen, Kollegen zur Anstellung zu gewinnen.

Sollte sich an dieser Situation etwas ändern oder wir wieder Kapazitäten sehen, so werden wir Sie an dieser Stelle darüber informieren.

Junge Familien -aus der Stadt Wunstorf- mit Ihrem ersten Kind allerdings, oder weitere neue Kinder unserer bereits betreuten Familien sind uns willkommen!
Neue Familien außerhalb Wunstorfs, die zu uns kommen wollen, müssen wir leider ab April 2016 bitten, ihre Kinderärzte vor Ort zu wählen.

Um aber eine Brücke zu bauen, biete ich an, bei anderen Kollegen versorgte Familien, für einen einmaligen Termin in einem Problemfall immer einmal zur Konsultation und Meinung (sog. „zweite Meinung“) zur Verfügung zu stehen. Das möchte ich aber bitten, bei Terminersuchung am Telefon explizit zu äußern.